You are currently viewing Etwas gesunder Menschenverstand – Zuviel verlangt?
Photo by Vasilios Muselimis on Unsplash
Anzeige:

Der Tonfall ist überall härter geworden. Seit ein paar Jahren ist es nicht mehr möglich, eine kompromissbereite Haltung zu vertreten. Man ist entweder “Leugner”, “Hasser”, “Idiot” oder einfach “dumm”, wenn man sich nicht für eine extreme Gruppierung entscheidet.

Muss das sein?

Ich esse gerne einmal ein gutes Stück Fleisch – von einheimischen Bauern, die ihre Tiere auf der Weide halten. Natürlich kommt mir kein Hühnchenfleisch von misshandelten Tieren aus Batteriehaltung auf den Tisch. Das geht in meinen Augen überhaupt nicht. Sie sehen: Ein Kompromiss. Ich verzichte auf Tierprodukte aus miserabler Haltung, doch lehne ich Fleisch nicht gänzlich ab. Anders ausgedrückt: Ich mache mir Gedanken über mein Konsumverhalten und stelle mir Fragen, ob das jetzt wirklich sein muss.

Überhaupt bin ich sehr liberal eingestellt, würde ich von mir behaupten. Wenn jemand einen sogenannten “Kampfhund” haben will, warum nicht? Wenn die Tiere anständig gehalten werden, sind das verschmuste Viecher. Erst das andere Ende der Leine macht einen Hund zu einer Waffe, um damit Sport zu betreiben. Wenn jemand BASE Jumping betreiben will, nur zu. Es ist sein/ihr Leben. Lasst die Menschen einfach etwas leben und tun und lassen, was sie wollen. Logisch, alles im entsprechenden Rahmen. Dass ich nicht für illegale Handlungen bin, versteht sich von selbst.

Ich höre bereits das “Empörungs-Tourette”: “Du musst Stellung beziehen!”, “Du musst eine Meinung haben!” und andere komische Sätze. Das ist ein Missverständnis. Ich habe sehr wohl Stellung bezogen. Nur sind mir die ganzen Extreme zuwider. Die besten Zeitgenossen sind sowieso diejenigen, die sich über das laute Motorrad oder spielende Kinder beschweren, sich selbst aber am Sonntag lautstark vor der Wohnungstür anderer unterhalten. Schliesslich gelten die Regeln nur für die anderen, selbst ist man ja wohl im Recht! Ganz ehrlich? Diejenigen Menschen, welche alle andersdenkenden Menschen pauschal als “Idioten” oder “dumm” bezeichnen, sollten sich Gedanken darüber machen, dass immer drei Finger auf sich selber zeigen, wenn man mit dem Zeigefinger auf andere zeigt.

Eine Meinung zu haben, heisst nicht automatisch, sich für eine extreme Denkweise zu entscheiden. Das Zauberwort heisst: Gesunder Menschenverstand. Dieser ist in der Regel frei von Emotion und Intuition. Den einen gelingt das besser, die anderen sind die Extremisten. Jeder lebt auf seiner eigenen Insel, in seiner eigenen Wahrnehmung. Alle Menschen haben ihre eigenen Werte und Bedürfnisse. Es wäre schön, wenn hierauf wieder mehr Rücksicht genommen werden würde. Gerade für mich als vermuteter Autist (die exakte Abklärung läuft derzeit), wäre es schön, wenn sich die Menschen weniger auf Extreme beschränken würden.

Mein Tipp: Anderen weniger Vorschriften machen, weniger meckern. Fangen Sie an zu leben und beschäftigen Sie sich mit sich selbst! Es ist schön da draussen.

Disclaimer:
Die Beiträge bilden nur meine Meinung ab. Sie haben Ihre eigene – grossartig! Wir können alle Freunde sein.

Orell Füssli: Freu dich des Lebens!*

Amazon: Freu dich des Lebens!*

*Die Links sind Affiliate-Links. Die Angebote stammen nicht von mir, allerdings erhalte ich durch den Verweis eine Provision, wenn dann ein Kauf stattfindet. Ihnen entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Wenn Sie klicken und kaufen: Vielen Dank!

Anzeige: