You are currently viewing Erlebnisse eines Vielfliegers
Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash
Anzeige:

Tagtäglich wuseln Millionen von Menschen auf Flughäfen herum. Durch meine Ehe über die Grenze hinaus und meiner Leidenschaft für das Reisen, bin ich einer dieser Wuselnden. Was man dabei alles so erlebt, teile ich in einigen spezielle Erlebnisse mit Ihnen.

Flug Genf -> London Heathrow

Ich sass am Gate und wartete darauf, dass das Boarding beginnt. Die Boarding-Crew gab per Lautsprecherdurchsage ein neues Gate bekannt. Soweit, so normal. Kaum am neuen Gate angekommen, wurden wir zum nächsten Gate bestellt. Ok, weiter ging es, Gate-

Am Gate und wartete darauf, dass das Boarding beginnt, als die Boarding-Crew per Lautsprecherdurchsage ein neues Gate bekannt gab. So weit, so normal. Kaum am neuen Gate angekommen, wurden wir zum nächsten Gate bestellt. Okay, weiter ging es, Gate-Hopping hält ja fit, besonders mit Gepäck. Am anderen Ende des Flughafens, am dritten Gate, lauschten wir der nächsten Durchsage: Flieger kaputt. Also, auf ein Neues und zum anderen Gate, wo wir dann erfuhren, dass zwei Flüge zusammengelegt werden. 30 Minuten später erhielten wir die nächste Ansage: “Sie sind zu viele Passagiere für diesen Flieger. Wir holen jetzt ein grösseres Flugzeug.”. So weit, so chaotisch. Es geht aber noch weiter … Nun ist aufgefallen, dass der ursprünglich eingeplante Pilot für den anderen Flieger am vorherigen Gate leider nicht die Ausbildung für diese Kiste hat. Und wer fliegt nun?? Hast Du mal eben einen neuen Piloten?? 2 Stunden später ging es dann doch noch nach London. In einer alten 747. Wir wurden vom Piloten mit folgenden Worten begrüsst: “Herzlich Willkommen an Board. Die Fluggesellschaft brauchte eine Weile, um jemanden zu finden, der diesen Typ fliegen kann. Ich bin Ihr Ersatzpilot mit einer Ersatzcrew im Ersatzflugzeug.”. Bei der Landung machte es sich dann bemerkbar, dass der Pilot wohl schon länger nicht mehr geflogen ist. Vollbremsung ist noch milde ausgedrückt, einige Passagiere haben sich die Köpfe an den Sitzen angehauen.

Welcome to London!

Flug Frankfurt -> Zürich

Alle Passagiere sassen im Flugzeug, die Crew war bereit zum Abflug. Der Pilot meldete sich aus dem Cockpit mit den Worten: “Herzlich Willkommen zu unserem kurzen Flug nach Düsseldorf”. Ein Raunen ging durch die Kabine und eine Flugbegleiterin guckte mich verwundert an, so als ob ich eine Erklärung für sie hätte. “Ich merke gerade, dass sich Unruhe in der Kabine ausbreitet. Wir fliegen natürlich nach Zürich.”. Er hat sich dann doch dazu entschlossen, den richtigen Flughafen anzusteuern.

Grüezi in Zürich!

Flug Hamburg -> München

Nach einem ereignislosen Flug landeten wir ziemlich unsanft in München. Der Pilot bemerkte zu seiner Landung: “Meine Damen und Herren, wie sie gerade festgestellt haben, sind wir in München aufgeschlagen. Entschuldigen Sie bitte die harte Landung.”

Hoppala in München!

Flug Zürich -> Hamburg

Der Start in Zürich war ziemlich heftig, das Flugzeug wurde hin und her geschüttelt. Während des ganzen Fluges wurde die Maschine immer wieder durchgeschüttelt, so heftig, dass der Service an Board erst einmal eingestellt wurde. Richtung Hamburg besserte sich das

Der Start in Zürich war ziemlich heftig, das Flugzeug wurde hin und her geschüttelt. Während des ganzen Fluges wurde die Maschine immer wieder durchgeschüttelt, so heftig, dass der Service an Board erst einmal eingestellt wurde. Richtung Hamburg besserte sich das Wetter dann, sogar die Sonne lugte hinter den Wolken hervor. Die Landung in Hamburg war dann unerwartet unsanft. Aus dem Cockpit kamen die Worte: “Entschuldigen Sie bitte die harte Landung hier in Hamburg. Immerhin ist das Wetter besser als mein Aufsetzen auf der Piste.”.

Moin in Hamburg!

Flug Mallorca – Zürich

Als wir uns durch die Gangway zu unserem Flugzeug begaben, schauten uns die Piloten und die Flight-Attendants ziemlich entgeistert an. Wir setzten uns an unsere Plätze und wurden mit den Worten begrüsst: “Eigentlich hätten wir Feierabend. Aber wenn Sie gerne nach Zürich fliegen wollen, dann machen wir das doch gerne für Sie.”. Es war der lustigste Flug aller Zeiten, da die Crew im Kopf bereits im Feierabendmodus war.

Hello, Zürich-Tower!

Flug Zürich – Hamburg

Der Flieger hatte seine Parkposition erreicht, als sich der Pilot mit den Worten meldete: “Wir haben unsere Parkposition erreicht. Nur ist niemand da, um die Brücke heranzufahren und die Tür zu öffnen. Ich bitte Sie um etwas Geduld.” 20 Minuten später wurde ein Kollege aufgetrieben, der uns aus unserer Büchse befreite.

Nur kein Stress im Norden!

Security Flughafen Zürich

Nichts ahnend begab ich mich zur Security. Das übliche Prozedere. Wie immer, Laptop rauskramen, Tablet und Handy in die farbigen Schalen legen, Gürtel, Schuhe und Jacke ausziehen. Man kennt es ja. Als ich durch die Sicherheitsschranke ging, fiel mir auf, dass sehr viel Polizei herumstand. Doch nicht meinetwegen, oder?! Nein. Dazwischen stand ein kleines Mädchen. Ihre Puppe war aufgeschlitzt, darin ein Päckchen, eingewickelt in braunes Packband, orginal wie in Miami Vice. Das gibt es nur im Film?

Nee, alles live und in Farbe!

Wenn jemand eine Reise tut … Man kann viel erleben und trifft jede Menge Menschen. Das Wichtigste: Der Horizont wird ungemein erweitert. Mein Tipp: Reisen Sie. Schauen Sie sich die Welt an. Sie ist wundervoll!

Disclaimer:
Die Beiträge bilden nur meine Meinung ab. Sie haben Ihre eigene – grossartig! Wir können alle Freunde sein.

Weitere Geschichten aus aller Welt über das Reisen finden Sie übrigens hier:

Orell Füssli: Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt*

Amazon: Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt*

*Die Links sind Affiliate-Links. Die Angebote stammen nicht von mir, allerdings erhalte ich durch den Verweis eine Provision, wenn dann ein Kauf stattfindet. Ihnen entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Wenn Sie klicken und kaufen: Vielen Dank!

Anzeige: